Beratung

Mediation

Mediation befähigt Konfliktparteien zu einem gemeinsamen Umgang mit Konflikten, führt zu Klärung von Beziehungen und entwickelt die Konfliktkompetenz der MediandenInnen.
Mediation ist gekennzeichnet durch Ergebnisoffenheit, Vertraulichkeit und Freiwilligkeit.

Ein Mediationsverfahren kann wie folgt ablaufen:

  1. Erläuterung des Mediationsverfahrens und dessen grundlegenden Regeln
    Ablauf des Mediationsprozesses und Rolle der Mediatoren erläutern
    Mediationseignung des Konflikts der Parteien klären
  2. Erarbeitung der regelungsbedürftigen Fragestellungen
    Themen sammeln und vorläufig bewerten
    Übereinstimmungen und Meinungsverschiedenheiten herausarbeiten
    die Reihenfolge für die Bearbeitung der Themen festlegen
  3. Bearbeitung des Konflikts
    Die für die Problembearbeitung wesentlichen Informationen zusammentragen
    Unterschiedliche Sichtweisen darlegen und Verständnis für diese entwickeln
    Von Positionen zu Bedürfnissen und Interessen übergehen
    Grundlagen für eine Entscheidungsfindung erarbeiten
  4. Lösung des Konflikts
    Entwicklung von Optionen zur Konfliktlösung
    Prüfung und Erörterung möglicher Konfliktregelungen im Hinblick auf bestehende
    Umsetzungsmöglichkeiten(Realitäts-Check)
    Vorläufige oder Teillösungen erproben
  5. Abschließende Vereinbarung
    Gesamtschau vornehmen
    schriftliche Fixierung der Konfliktlösung in einem Vertrag und dessen Überprüfung
    verbindlicher Vertragsschluss

Was bieten wir?

Eine
konstruktive,
individuelle,
zukunftsorientierte,
kooperative,
tragfähige,
nachhaltige, das heißt dauerhafte und befriedende Zusammenarbeit mit dem Ziel einer Konfliktlösung, nach Möglichkeit mit persönlichem und sachlichem Gewinn für alle Beteiligten.

Was sind Ihre Vorteile?

  • Wir bietet ein außergerichtliches Konfliktlösungsverfahren zwischen allen am Konflikt Beteiligten Das Mediationsverfahren wird von einem oder mehreren Mediatoren als externen, unabhängigen und neutralen (bzw. allparteilichen) Dritten durchgeführt
  • Sie begleitet ein prozessorientiertes und strukturiertes Verfahren, das von den Prinzipien der Freiwilligkeit, Eigenverantwortlichkeit und der Gemeinsamkeit getragen wird
  • Am Ende steht eine fall- und problemspezifische Konfliktregelung oder –lösung, die von den Konfliktparteien selbst erarbeitet wurde

Was ist uns wichtig?

  • Die Mediatoren sind verantwortlich für die Kommunikation und den Ausgleich zwischen den Parteien, nicht jedoch für das inhaltliche Ergebnis der Verhandlungen.
  • Das Ergebnis wird schriftlich festgehalten.
  • Als weitere Merkmale des Verfahrens sind die vertrauensvolle und offene Kommunikation und Kooperation zu nennen
  • Die Vertraulichkeit des gesprochenen Wortes ist für das Mediationsverfahren zu gewährleisten.
"Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen." Max Frisch